Gewerbesteuer


Bei der Gewerbesteuer handelt es sich um eine Realsteuer, das heißt, Steuergegenstand ist der Gewerbebetrieb und nicht wirtschaftliche Werte wie Gewinn oder Verlust.

Eine Steuerbefreiung kann erteilt werden für Betriebe der öffentlichen Hand und für Unternehmen, die ausschließlich gemeinnützige oder mildtätige Zwecke verfolgen. Freie Berufe (wie z. B. Ärzte, Rechtsanwälte) sind grundsätzlich nicht gewerbesteuerpflichtig.

Besteuerungsgrundlage ist gem. § 6 GewStG der Gewerbeertrag. Multipliziert mit dem gemeindlichen Hebesatz ergibt sich der Steuerbetrag. Der Gemeinderat beschließt im Zusammenhang mit der Haushaltssatzung diesen gemeindlichen Hebesatz.

Auf die endgültig festzusetzende Gewerbesteuer werden Vorauszahlungen erhoben. Der Steuerpflichtige hat diese am 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. des Jahres zu entrichten. Dies gewährleistet der Gemeinde einen regelmäßigen Zahlungseingang.

Bitte entnehmen Sie den aktuellen Hebesatz der Haushaltssatzung Ihrer zuständigen Gemeinde.
 

Ansprechpartner / Stelle

© 2015 Verbandsgemeindeverwaltung Hillesheim . Burgstraße 6 . 54576 Hillesheim . info@hillesheim.de