Wiesbaum


Wiesbaum

615 Einwohner mit Hauptwohnsitz (Stand 31.05.2016), Lage: 480 m über NN

Ortsbürgermeisterin Karin Pinn, Murxenpesch 8, 54578 Wiesbaum, Tel. 06593/9123

Sehenswert: Denkmal in der Ortsmitte aus dem 11. Jahrhundert, alte Kirche aus dem 11. Jahrhundert, Naturschutzgebiete, Aussichtspunkt Baumberg

Veranstaltungen: Annakirmes am letzten Sonntag im Juli, Sportfest, Martinskirmes im November

Einrichtungen: Sportplatz, Gemeindehaus, Spielplatz, Jugendheim mit Kegelbahn, Schutzhütte

www.wiesbaum.de

Ansicht des Gemeindehauses in Wiesbaum

Wappen der Gemeinde Wiesbaum (Kreis Daun)

Wappen von Wiesbaum-Mirbach


Beschreibung:

Von Rot über Silber geteilt, oben 5 (3:2) silberne Ringe, unten ein schwarzes Hirschgeweih mit Grind.

Geschichte

Die Schultheisserei Wiesbaum gehörte bis zum Ende der Feudalzeit 1794 in der Herrschaft von Jünkerath zur Grafschaft Blankenheim. Diese kam 1469 in den Besitz der Grafen von Manderscheid. Die Ritter von Wiesbaum trugen in ihrem Wappen fünf silberne Ringe im schwarzen Schildhaupt. Die fünf silbernen Ringe erscheinen nunmehr im neuen Wappen, im oberen roten Wappenteil. Mirbach ist eng verbunden mit dem uradeligen rheinischen Geschlecht derer von Mirbach, das hier sein Stammhaus hatte. Es führte in schwarz ein silbernes Hirschgeweih mit Grind. Dieses ist in verkehrten Farben im unteren Wappenteil wiedergegeben. Das Hirschgeweih mit Grind befindet sich unter anderem auch auf den Fenstern der Erlöserkapelle Mirbach wieder.

Ansicht der Erloeserkirche in Mirbach

Downloads

 

Unterkünfte Online

Unterkünfte suchen & buchen
Lesen Sie weiter

 

Veranstaltungen aktuell

Veranstaltungskalender
Lesen Sie weiter

 

Regionalmarke EIFEL

Eifel Marke

Die EIFEL. Eine Region setzt ein Zeichen! Gemeinsam mehr erreichen – unter einer Marke.
Lesen Sie weiter

 
© 2015 Verbandsgemeindeverwaltung Hillesheim . Burgstraße 6 . 54576 Hillesheim . info@hillesheim.de