Fundbüro


Wer eine verlorene Sache findet und an sich nimmt, hat dem Verlierer oder dem Eigentümer oder einem sonstigen Empfangsberechtigten unverzüglich Anzeige zu machen.

Kennt der Finder die Empfangsberechtigten nicht oder ist ihm ihr Aufenthalt unbekannt, so hat er den Fund und die Umstände, welche für die Ermittlung der Empfangsberechtigten erheblich sein können, unverzüglich der zuständigen Behörde anzuzeigen. Ist die Sache nicht mehr als zehn Euro wert, so bedarf es der Anzeige nicht.

Fundsachen können bei den Ortsbürgermeistern oder bei den Verbandsgemeindeverwaltungen abgegeben werden.

Gegenstände bis zu einem Wert von 5 EUR werden nicht als Fundsache behandelt.

Die Begleichung des Finderlohns ist zwischen Eigentümer und Finder zu regeln. Der gesetzliche Finderlohn (§ 971 BGB) beträgt:

  • bei Sachen bis zu einem Wert von 500 EUR: 5% des Wertes
  • über einem Wert von 500 EUR: 5% des Wertes zuzüglich 3% vom Mehrwert
  • Bei Tieren beträgt der Finderlohn 3% des Wertes.
Personalausweis oder Reisepass

Ansprechpartner / Stelle

© 2015 Verbandsgemeindeverwaltung Hillesheim . Burgstraße 6 . 54576 Hillesheim . info@hillesheim.de