Familienbuch


Für alle in den alten Bundesländern seit dem 01.01.1958 und neuen Bundesländern seit dem 03.10.1990 geschlossenen Ehen wird bei der Eheschließung ein Familienbuch (nicht zu verwechseln mit dem bei der Familie befindlichen Stammbuch) angelegt. Dieses Familienbuch wird bei dem für den jeweiligen Wohnsitz der Ehegatten zuständigen Standesamt geführt, unabhängig vom Ort der Eheschließung. Es "wandert" also mit der Familie weiter.

Wurde die Ehe im Ausland geschlossen, wird ein Familienbuch nur auf besonderen Antrag der Beteiligten angelegt. Wenn Sie im Ausland geheiratet haben und einen Antrag auf Anlegung des Familienbuches stellen möchten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir informieren Sie über die hierzu erforderlichen Unterlagen.

Das Familienbuch wird ständig fortgeführt. Das heißt, nach der Eheschließung eingetretene Änderungen (u. a. Geburt eines Kindes, Namensänderung der Ehegatten und Kinder, Auflösung der Ehe) werden im Familienbuch vermerkt.

Welche Urkunden werden aus dem Familienbuch ausgestellt?
  • beglaubigte Abschriften aus dem Familienbuch
  • mehrsprachige (internationale) Heiratsurkunden
Hinweis: Die aus dem Familienbuch ausgestellten mehrsprachigen Heiratsurkunden sind in deutscher und englischer Sprache sowie in den Amtssprachen folgender Staaten gefasst: Belgien, Bosnien-Herzegowina, Frankreich, Italien, Kroatien, Luxemburg, Mazedonien, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Schweiz, Serbien und Montenegro, Slowenien, Spanien, Türkei.

Die Ausstellung einer mehrsprachigen Heiratsurkunde empfiehlt sich immer, wenn die Urkunde in einem der aufgeführten Staaten verwendet wird, da mit diesen Staaten ein Übereinkommen besteht, das den Zweck hat, die Verwendung von Personenstandsurkunden zu erleichtern und eine Übersetzung entbehrlich macht.

Sinnvoll ist eine mehrsprachige Urkunde auch, wenn sie in einem Staat vorgelegt werden soll, in dem eine der aufgeführten Landessprachen üblich ist (z. B. englische Sprache zur Vorlage in Großbritannien, USA u. a., portugiesische Sprache zur Vorlage in Brasilien usw.).

Welches Standesamt stellt die Urkunde aus?

Zuständig für die Ausstellung einer Urkunde aus dem Familienbuch ist:
  • Bei gemeinsamer Wohnung der Ehegatten das Standesamt, in dessen Bezirk die Ehegatten ihren Wohnsitz haben,
  • bei getrennt lebenden oder geschiedenen Ehegatten das für den letzten gemeinsamen Wohnsitz zuständige Standesamt.
  • Wurde die Ehe vor dem 01.07.1998 geschieden, befindet sich das Familienbuch bei dem Standesamt, in dessen Bezirk der Mann zum Zeitpunkt der Scheidung seinen Wohnsitz hatte.
  • Ist ein Ehegatte verstorben, wird das Familienbuch bei dem für den Wohnsitz des überlebenden Ehegatten zuständigen Standesamt geführt.

Wer hat Anspruch auf eine beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch oder eine mehrsprachige Heiratsurkunde?

Anspruch auf Erteilung von Urkunden aus dem Familienbuch haben die Personen, die im Familienbuch eingetragen sind sowie deren Vorfahren und Abkömmlinge; andere Personen nur dann, wenn sie ein rechtliches Interesse glaubhaft machen oder eine schriftliche Vollmacht eines Berechtigten vorlegen.

Die Urkunde können Sie persönlich beim Standesamt abholen oder schriftlich anfordern.
  • beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch 8,00 Euro
  • mehrsprachige (internationale) Heiratsurkunde 7,00 Euro
  • jede weitere Ausfertigung der gleichen Urkunde, wenn sie gleichzeitig beantragt wird, die Hälfte der vorstehenden Gebühr

Ansprechpartner / Stelle

© 2015 Verbandsgemeindeverwaltung Hillesheim . Burgstraße 6 . 54576 Hillesheim . info@hillesheim.de