Schwerbehinderung


Die neuen Regelungen zur beruflichen Eingliederung schwerbehinderter Menschen bringt für alle Beteiligten Vorteile:

Mit einem neuen System von Beschäftigungsquote und Ausgleichsabgabe, mit dem Ausbau der Integrationsfachdienste, gezielterer Vermittlung, Stärkung der Rechte der schwerbehinderten Menschen und ihrer Vertretungen, besseren finanziellen Leistungen für Unternehmen sowie mit weniger bürokratischem Aufwand, kurz: mit wirksamen Anreizen für mehr Beschäftigung.

Das Wichtigste für schwerbehinderte Menschen auf einen Blick:

  • Aufbau eines flächendeckenden Netzes von Integrationsfachdiensten zur Unterstützung der Arbeitsämter und Integrationsämter bei der Eingliederung schwerbehinderter Menschen in das Arbeitsleben
  • Anspruch gegenüber den Integrationsämtern auf notwendige Arbeitsassistenz
  • Anspruch auf Teilzeitarbeit, wenn Art oder Schwere der Behinderung eine kürzere Arbeitszeit erfordern
  • Mehr Beteiligungsrechte der Schwerbehindertenvertretungen
  • Verbesserung der beschäftigungsfördernden Instrumente des Schwerbehindertenrechts
  • Neue Fördermöglichkeiten für so genannte Integrationsprojekte (Integrationsunternehmen, -betriebe und -abteilungen) zur Eingliederung besonders beeinträchtigter schwerbehinderter Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt

Quelle: www.jobs-fuer-schwerbehinderte.de

Ansprechpartner / Stelle

© 2015 Verbandsgemeindeverwaltung Hillesheim . Burgstraße 6 . 54576 Hillesheim . info@hillesheim.de