Betreutes Wohnen


Viele ältere Menschen wollen zwar noch ihren eigenen Haushalt führen, aber auch ganz sicher sein, dass sie bei Bedarf Hilfe erhalten. Die Wohnform des Betreuten Wohnens ist ein Angebot an ältere Mitbürger, die noch über ein hohes Maß an Selbständigkeit verfügen, sich aber Hilfe beim Einkauf und bei Behördengängen, beim Putzen der Wohnung und, wenn sie mal krank sind, auch die Pflege durch eine erfahrenes Pflegepersonal wünschen. Die Wohnungen, die in dieser Form des altersgerechten Wohnens angemietet werden können, sind seniorengerecht ausgestattet und so eingerichtet, dass auch bei eingeschränkter Beweglichkeit eine selbständige Haushaltsführung möglich bleibt.

Die Einrichtungen verfügen zusätzlich über Gemeinschaftsräume für private Feiern und kulturelle/ gesellige Veranstaltungen und ein rund um die Uhr besetztes Notrufsystem.

Betreutes Wohnen lässt sich aber auch mit ambulanten Pflegediensten und einem Hausnotruf in der eigenen Wohnung verwirklichen. Diese Form des Betreuten Wohnens ist deutlich billiger als die Unterbringung in einer speziellen Wohneinrichtung. Der Organisationsaufwand ist jedoch erheblich: Versorgung, ambulante Pflege und Putzhilfe müssen gemanagt werden.

Als Ansprechpartner stehen Pflege- und Krankenkassen sowie örtliche Wohn- und Sozialämter zur Verfügung. Hilfe vom Staat gibt es auch für den Umbau zu einer behindertengerechten Wohnung. Die Pflegekasse unterstützt eine solche Maßnahme mit bis zu 2.500 Euro.

Ansprechpartner / Stelle

© 2015 Verbandsgemeindeverwaltung Hillesheim . Burgstraße 6 . 54576 Hillesheim . info@hillesheim.de