Bauerwartungsland


Sobald im Flächennutzungsplan der Verbandsgemeinde eine Fläche als Wohngebiet ausgewiesen ist oder unter Berücksichtigung einer geordneten Entwicklung des Gemeindegebietes zu erwarten ist, dass die Fläche in absehbarer Zeit als Wohngebiet ausgewiesen wird, spricht man vom Bauerwartungsland.

Wenn eine Fläche als Bauerwartungsland bezeichnet werden kann, wirkt sich das bei Veräußerung eines Grundstückes als wertsteigernd aus. Eine Garantie für die Ausweisung als Bauland wird jedoch in der Regel nicht gegeben. Deshalb ist Vorsicht beim Erwerb solcher Flächen geboten; sie sollten auf keinen Fall zum Baulandpreis erworben werden. Im Gegensatz zu fertig erschlossenem Baugelände sind bei Bauerwartungsland noch keine Kosten für Erschließungsaufwand geleistet worden.

Ansprechpartner / Stelle

© 2015 Verbandsgemeindeverwaltung Hillesheim . Burgstraße 6 . 54576 Hillesheim . info@hillesheim.de