Führerschein Erstausstellung


Wer zum ersten Mal eine Führerscheinprüfung abgelegt hat, erhält diesen auf Probe. Die Probezeit dauert zwei Jahre vom Zeitpunkt der Erteilung an.

Erhält der Führerscheininhaber während der Probezeit Punkteeintragungen in das Verkehrszentralregister ordnet die Fahrerlaubnisbehörde seine Teilnahme an einem Aufbauseminar an.

Die Teilnehmer werden in Gruppengesprächen und durch Mitwirkung an einer Fahrprobe veranlasst, Mängel in ihrer Einstellung zum Straßenverkehr zu erkennen und abzubauen. Die Aufbauseminare dürfen nur von Fahrlehrern durchgeführt werden. Es gibt daneben spezielle Seminare für Alkohol- und Betäubungsmittelproblematik.

Wer nach Teilnahme an einem Aufbauseminar innerhalb der Probezeit eine weitere schwerwiegende oder zwei weitere weniger schwerwiegende Zuwiderhandlungen begangen hat, erhält eine schriftliche Verwarnung verbunden mit der Aufforderung, innerhalb von zwei Monaten an einer verkehrspsvchologischen Beratung teilzunehmen. Die verkehrspsychologische Beratung findet in Form eines Einzelgesprächs statt. Die verkehrspsychologische Beratung darf nur von besonders ausgebildeten Diplom-Psychologen durchgeführt werden.

Wer nach diesen beiden Maßnahmen eine weitere schwerwiegende oder zwei weitere weniger schwerwiegende Zuwiderhandlungen begangen hat, dem wird der Führerschein entzogen.

Wer die in der behördlichen Anordnung genannten Fristen nicht einhält, dem wird der Führerschein entzogen.

Bei Verlust des Führerscheins muss man den neuen Führerschein bei der Kreisverwaltung beantragen. Es wird dort eine eidesstattliche Versicherung aufgenommen.

Sollte der Führerschein allerdings gestohlen worden sein, so kann man mit einer Diebstahlsanzeige der Polizei einen neuen Führerschein auch in unserer Verbandsgemeinde beantragen.

Die Beantragung der Fahrerkarte ist nur bei der Kreisverwaltung Vulkaneifel möglich.

Ansprechpartner / Stelle

© 2015 Verbandsgemeindeverwaltung Hillesheim . Burgstraße 6 . 54576 Hillesheim . info@hillesheim.de