Euroführerschein


Grundsätzlich ist die Kreisverwaltung für das Führerscheinwesen zuständig. Allerdings ist es auch möglich diesen bei der Verbandsgemeindeverwaltung -Bürgerbüro- zu beantragen.

Die neue Euro-Fahrerlaubnis hat vor allem für junge Leute Bedeutung, die ihre Fahr-Karriere beginnen.

Seit dem 1. Januar 1999 gilt in Deutschland die neue, europaeinheitliche Einteilung der Führerscheinklassen. Zeitgleich wird für Führerschein-Neulinge der EU-Führerschein in Scheckkarten-Format eingeführt. Herkömmliche Führerscheine bleiben weiter gültig, sie können aber auf Wunsch und gegen Gebühr umgetauscht werden.

Die wichtigste Änderung für künftige Führerscheininhaber der Klasse B (bisher Klasse 3):

Sie dürfen nur noch Fahrzeuge bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen fahren. Bisher waren in der Klasse 3 Fahrzeuge bis zu 7,5 Tonnen eingeschlossen. Dafür ist jetzt der Erwerb der Klasse C1 erforderlich.

Autofahrer, die den Führerschein vor dem Stichtag 1. Januar 1999 gemacht haben, dürfen weiterhin Fahrzeuge bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen steuern.

Die EU-Führerscheinklassen berücksichtigen zudem stärker als bisher das Gewichtsverhältnis zwischen Zugfahrzeug und Anhänger: Mit Klasse B dürfen nur Gespanne mit einem Gesamtgewicht bis zu 3,5 Tonnen gefahren werden.

Neu ist auch die Probezeit-Verlängerung auf vier Jahre, wenn Fahranfänger schwere Verkehrsverstöße begehen.

Führerschein Klasse S

Jugendliche, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, können den neuen Führerschein Klasse "S" erwerben. Er berechtigt zum Führen der wegen ihrer Crashsicherheit umstrittenen Leichtmobile. Außerdem dürfen kleine vierrädrige Freizeitmobile (Quads) und so genannte Mini-Trikes, eine Art Motorroller mit drei Rädern, gefahren werden.  

Bei Verlust des Führerscheins muss man den neuen Führerschein bei der Kreisverwaltung beantragen. Es wird dort eine eidesstattliche Versicherung aufgenommen. Sollte der Führerschein allerdings gestohlen worden sein, so kann man mit einer Diebstahlsanzeige der Polizei einen neuen Führerschein auch in unserer Verbandsgemeinde beantragen. Die Beantragung der Fahrerkarte ist nur bei der Kreisverwaltung Vulkaneifel möglich.

Ansprechpartner / Stelle

© 2015 Verbandsgemeindeverwaltung Hillesheim . Burgstraße 6 . 54576 Hillesheim . info@hillesheim.de