Jagdbehörden


Oberste Jagdbehörde ist das fachlich zuständige Ministerium.

Obere Jagdbehörde ist die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd.

Untere Jagdbehörde ist die Kreisverwaltung, in kreisfreien Städten die Stadtverwaltung. Die Landkreise und die kreisfreien Städte nehmen die Aufgabe als Auftragsangelegenheit wahr.

Bei jeder Unteren Jagdbehörde wird ein Jagdbeirat (Kreisjagdbeirat) gebildet, der die Jagdbehörden in allen wichtigen Fragen der Jagdverwaltung zu beraten hat. Er wirkt bei der Bestätigung oder der Festsetzung der Abschusspläne mit. Der auf 5 Jahre ernannte Jagdbeirat arbeitet ehrenamtlich und besteht aus:

  • dem Kreisjagdmeister als Vorsitzenden
  • drei Vertretern der Landwirtschaft
  • zwei Vertretern der Forstwirtschaft
  • zwei Vertretern der Jagdgenossenschaften
  • einem Vertreter der Gemeinden
  • einem Vertreter der Eigenjagdbesitzer
  • zwei Vertretern der Jagdscheininhaber
  • zwei Vertretern der Jagdpächter
  • zwei Vertretern der anerkannten Naturschutzverbände mit Ausnahme der Jagdverbände.

Das Nähere über Berufung, Amtsdauer und Aufwandsentschädigung der Mitglieder des Jagdbeirates regelt das fachlich zuständige Ministerium durch Rechtsverordnung.

Ansprechpartner / Stelle

© 2015 Verbandsgemeindeverwaltung Hillesheim . Burgstraße 6 . 54576 Hillesheim . info@hillesheim.de